Konsolen Rubrikübersicht

Im Laufe der Zeit haben sich im Bereich der Spielekonsolen 3 Hersteller auf dem Markt etabliert. Da haben wir Sony mit ihre “Playstations”, Microsoft mit ihren “XBoxen” und Nintendo mit ihren “Wii” und neuerdings auch “Switch” Konsolen.
Zusätzlich zu den Heimkonsolen, also diejenigen für die wir auch einen Fernseher benötigen, gibt es noch die tragbaren Spielkonsolen, die sogenannten “Handhelds”. Auf diesem Markt führt eigentlich kein Weg an Nintendo vorbei. Es gibt zwar als praktisch einzige Konkurrenz von Sony noch die “PS Vita” diese liegt aber in ihrer Popularität einige Größenordnungen hinter dem Nintendo DS.
In den folgenden Beiträgen wollen wir einen kurzen Überblick über die Geschichte der Videospielkonsolen und die Entwicklung geben. Im weiteren Verlauf werden wir uns dann die relevanten Spielekonsolen noch einmal näher anschauen und alle technischen Details sowie Vor- und Nachteile erläutern.
Wer etwas persönlichere Beratung benötigt, oder noch spezielle Fragen zu den einzelnen Konsolen hat, kann sich gerne an unsere Experten im PixelPenne Forum wenden.

 

Ein bisschen zur Geschichte der Spielekonsolen
In der Anfangszeit der Videospiele, als diese allmählich aus den Spielhallen und den Arcade-Automaten ihre Weg in die heimischen Wohnzimmer fanden, gab es noch sehr viele Hersteller die ihr Glück auf diesem Markt gesucht haben.
Dadurch, dass jede Konsole ihre eigenen Formate für die Spiele, eigene Joysticks etc. besaß, war es für die damaligen Spieler und auch Entwickler nicht leicht.
Spiele waren nicht leicht auf andere Konsolen zu “portieren” und so wurden praktisch für jede Konsole entsprechend populäre Spiele eigens entwickelt.
Als Käufer einer Konsole war es natürlich ebenso schwierig sich zu entscheiden. Ob nun ein Atari, Commodore, Intellivision etc. oft hielt man sich einfach daran, was eventuell bei Freunden vorhanden war.
Erst in den 80er Jahren begannen sich das Feld der Konsolen etwas mehr zu strukturieren. Da gab es den Commodore und noch den Atari. Später, gegen Ende der 80er Jahre kam dazu noch Nintendo mit ihrem sehr erfolgreichen “NES” und SEGA mit ihrem “Master System” auf den Markt die sich fortan zu den dominierenden Herstellern nennen konnten.
Durch den Erfolg von Nintendo und SEGA auf dem Heimkonsolenmarkt gab es spätestens mit der Einführung der nächsten Konsolengeneration Anfang der 90er Jahre (Sega Mega Drive 1990 und Super Nintendo 1992) und dem damit verbundenen Schritt von 8-Bit auf 16-Bit Technologie kaum noch andere Konkurrenten.
Dann kam 1994 Sony mit ihrer “Playstation” – und schafften es erstmals, die CD als Datenträger zu etablieren.
Mit der CD als Datenträger war die Playstation in der Lage, ein komplett anderes Spielerlebnis zu bieten als man es von den Nintendo und SEGA Konsolen gewohnt war. Plötzlich gab es z.B. kleine Filme als Zwischensequenzen und auch der Klang konnte wesentlich verbessert werden. Dem gegenüber standen zwar etwas längere Ladezeiten aber das machte den damaligen Käufern nichts aus, ein PC war schließlich auch nicht schneller.
Mit SEGA ging es dann immer weiter Abwärts. Es folgten 1995 noch das SEGA “Saturn” und 1997 die letzte Konsole “Dreamcast” – da der Konzern jedoch in diesem Bereich nur noch Verluste einfuhr, hatte SEGA sich zurückgezogen und sich mehr auf den Softwarebereich konzentriert.
Nintendo brachte 1997 das “Nintendo 64” auf den Markt. Hier konnten die Spieler zum ersten Mal in der Geschichte auf einer Nintendo-Konsole in 3D Spielen. Von Sony kam der Paukenschlag dann 2000 mit dem Nachfolger der Playstation – der Playstation 2.
Diese konsequente Weiterentwicklung brachte Sony unglaubliche Marktanteile ein und die “PS2” ist daher auch die meistverkaufte Spielkonsole der Geschichte mit über 155 Millionen Einheiten(!)
Auch Microsoft wollte sich das stark wachsende Geschäft mit den Heimkonsolen nicht entgehen lassen und veröffentlichte 2002 seine erste “XBox”. Auch wenn die XBox einige Alleinstellungsmerkmale wie z.B. eine interne Festplatte aufweisen konnte, war sie kein besonders großer Erfolg, was aber auch an der enormen Dominanz der Playstation 2 gelegen hat.
Microsoft ließ sich jedoch nicht abschrecken und entwickelte die XBox weiter. 2005 läutete Microsoft mit der “XBox 360” die nächste Konsolengeneration ein. Diese stand in direkter Konkurrenz zu Sonys Playstation 3 welche knapp 1 Jahr später erschien und nahezu die gleichen technischen Spezifikationen aufweisen konnte. Das war der Zeitpunkt, als der “Konsolenkrieg” zwischen Microsoft und Sony begann.
Die “Halbwertszeiten” dieser Konsolengeneration wurden von beiden Firmen praktisch gestreckt, indem sie in den folgenden Jahren einige leicht modifizierten Varianten auf den Markt brachten. Die technische Basis blieb aber immer, gleich es änderten sich nur Baugrößen und z.B. Festplattenspeicher usw.
Nintendo hat auf die Marktstrategien der beiden Konkurrenten schlau reagiert. Anstatt sich ebenfalls auf diesen “Konsolenkrieg” einzulassen brachten sie 2006 mit der “Wii” eine Konsole mit praktische einem vollständig abweichenden Spiel- und Bedienungskonzept auf den Markt. Dadurch waren sie in der Lage, eine ganz andere Käuferschicht zu erschließen und der Erfolg gibt Nintendo bis heute Recht – die Wii verkaufte sich weitaus besser als die Konsolen von Microsoft und Sony.
Im Jahr 2013 gab es dann die neue Generation (in Fachkreisen oft als “Next-Gen” bezeichnet). Microsoft veröffentlichte die “XBox One” und Sony die “Playstation 4”. Auch diese beiden Konsolen waren von ihren Leistungsspezifikationen nahezu identisch – daher streiten selbst heute noch die “Experten” welche Konsole denn nun die Bessere sei. Auch Nintendo steuert bereits 2012 seinen Teil zu der neuen Generation bei. Die “WiiU” ist praktisch der Nachfolger der Wii – am bewährten Konzept hatte sich wenig geändert und durch die Abwärtskompatibilität zur Wii war der Umstieg für viele Spieler attraktiv. Leider gab es kaum interessante Spiele für die Wii U weshalb sie sich nur mäßig verkaufte – Dafür ist Nintendo aber bis heute absoluter Marktführer im Bereich der tragbaren Konsolen. Das Nintendo DS gibt es seit 2004 und erschien in mehreren Generationen bis 2015. Bis heute hat Nintendo unglaubliche 415 Millionen Einheiten ihrer tragbaren Gameboy und DS Konsolen verkauft!

 

Sony
Sony ist seit Ende 1994 im Konsolengeschäft vertreten. Damals mit der richtungweisenden Playstation konnten sie ein Produkt auf den Markt bringen und etablieren, was die CDs als Hauptmedium benutzte. Die Grafikdarstellung war damals bereits sehr fortgeschritten und in dieser Zeit wurden auch viele Interne “Marken” geschaffen die es selbst heute noch auf den neuen Konsolen zu spielen gibt.
Der Name “Playstation” wurde von Sony sympathischerweise bis heute beibehalten und nur um entsprechende Postfixe ergänzt. So ist z.B. die aktuellste Konsole (Stand 2017) die Playstation 4 Pro.
– Playstation 3
Released: 2006
– Playstation 4
Released: 2013
– Playstation 4 Pro
Released: 2016

 

Microsoft
Microsoft ist 2002 mit der XBox in den Konsolenmarkt eingestiegen. Bereits damals stellte die XBox ein Konkurrenzprodukt zur damaligen Playstation 2 dar. Obwohl die XBox sich vergleichsweise wenig verkaufte, war dennoch der Grundstein für Microsoft in diesem Marktsegment gelegt.
Mit der nächsten Generation hatte Microsoft den technischen Rückstand zu Sony praktisch aufgeholt und so erschienen beide Konsolen mit annähernd gleichen technischen Spezifikation praktisch Seite an Seite.
Das hat sich im Prinzip bis heute nicht geändert und so stehen viele Spieler beim Kauf vor der “Glaubensfrage” Playstation oder Xbox?
– XBox 360
Released: 2005
– XBox One
Released: 2013
– XBox One S
Released: 2016

 

Nintendo
Nintendo war einer der ersten Hersteller der massenmarkttauglichen Videospielkonsolen. Beginnend mit dem NES sind sie seit Mitte der 1980er Jahre sehr erfolgreich auf dem Markt.
Es folgten viele Nachfolgekonsolen wie das legendäre Super-Nintendo, Nintendo 64 oder auch der Gamecube. Zusätzlich ist Nintendo mit dem Gameboy oder Nintendo DS auch sehr erfolgreich auf dem “Handheld” Markt.
Nintendo hat sich seit der Markteinführung und dem Konsolenkrieg zwischen Sony und Microsoft immer sehr schlau positionieren können indem sie mit den Konsolen eine komplett andere Zielgruppe angesprochen haben als die beiden Mitbewerber.
– Wii
Released: 2006
– Wii U
Released: 2012
– Switch
Released: 2017

 

Quellenangaben:

Titelbild: “Atari” von Richard Clifford. CC By-Sa 3.0